Wortschatzdefizite (semantisch-lexikalische Störung)

Liegen Störungen in diesem Bereich vor, sind häufig der aktive sowie der passive Wortschatz betroffen. Das heißt, das Kind kann viele Dinge nicht altersentsprechend benennen, Pausenfüller („äh“) werden oft eingesetzt, Wörter werden umschrieben (statt Rolltreppe – „das zum Hochfahren“), neugeschöpft (statt Jäger – „Totmacher“) und häufig nicht verstanden, obwohl das Gehör intakt ist.

 

Zurück